Friedrich Wilhelm Kuhnert

(1865 – 1926)

 

Studie eines Reiherläufers, Seitenansicht

 

August 1907
Bleistift/Papier, H: 21,5 x B: 27,9 cm, Sign.u.r.: Wilh. Kuhnert London 8.07.
Bez.o.l.: „dromas ardeola“

 

Mit einer Expertise von Dr. Angelika Grettmann-Werner.
Das Werk wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis unter der Nummer 6500 aufgenommen.

 

Provenienz:
Privatsammlung James Dolan Jr., San Diego, USA.

 

Auszug aus der Expertise:

„Der Reiherläufer (wissenschaftlicher Name dromas ardeola) ist ein in Kolonien brütender Vogel der Küsten des Indischen Ozeans. Seine bevorzugten Brutgebiete sind das Rote Meer und der persische Golf. Außerhalb der Brutzeit sind Reiherläufer an der gesamten afrikanischen Ostküste zu finden. 

Wahrscheinlich hatte Kuhnert diesen Vogel, der sich aber höchstens 1 Meile ins Landesinnere bewegt, während seiner Ab- und Anreisen zu seinen Expeditionen 1891/92 und 1905/06 an der Küste Ostafrikas gesehen. Richtig studieren konnte er ihn aber erst im August 1907 während seines Aufenthalts in London. 

Der Londoner Zoo war bekannt dafür, dass er zu damaliger Zeit in anderen zoologischen Gärten selten zu sehende Tiere verschiedenster Gattungen besaß wie z:B. das Zwergmoschustier (Hirschferkel), den tasmanischen Tiger (Beutelwolf; nur im Londoner und Berliner Zoo vorhanden, ausgestorben seit 1936) oder auch den mir vorgelegten Reiherläufer, von denen er Bleistiftstudien erstellte, um sein Wissen am lebendigen Tier zu vertiefen.“

 

Date: